’O paese d‘ ’o sole in Landsberg

Am 18. November 2017 um 20:00 lädt das Martino-Ensemble in Landsberg zu einer musikalischen Reise durch den sonnigen Süden Italiens. Der Süden Italiens, dem der Titel dieses Liedes und Konzertes gewidmet ist, gilt als Zentrum des Wohlbefindens unter der freudestiftenden Sonne. Begeben Sie sich auf eine musikalische Reise durch den sonnigen Süden Italiens, den »Mezzogiorno«, und lernen Sie die Besonderheiten verschiedener Regionen von Campanien bis Sizilien durch Lieder aus diesen Regionen kennen. Die Lieder handeln von der malerischen Landschaft, von kulturellen und historischen Ereignissen, von den Machenschaften der Mafia und natürlich auch von der Liebe.

’O paese d‘ ’o sole in Starnberg

Am 19. November 2017 um 20:00 lädt das Martino-Ensemble im Hotel Vier Jahreszeiten in Starnberg zu einer musikalischen Reise durch den sonnigen Süden Italiens. Der Süden Italiens, dem der Titel dieses Liedes und Konzertes gewidmet ist, gilt als Zentrum des Wohlbefindens unter der freudestiftenden Sonne. Begeben Sie sich auf eine musikalische Reise durch den sonnigen Süden Italiens, den »Mezzogiorno«, und lernen Sie die Besonderheiten verschiedener Regionen von Campanien bis Sizilien durch Lieder aus diesen Regionen kennen. Die Lieder handeln von der malerischen Landschaft, von kulturellen und historischen Ereignissen, von den Machenschaften der Mafia und natürlich auch von der Liebe.

Gartenkonzert im Burgkloster zu Lübeck

Am 18. August 2017 um 19h30 gastiert Gianmarco Martino mit seinem Quartettensemble (Mandoline – Roberto Colantonio, Violoncello – Caroline Metzger, Akkordeon – Susanne Frohriep) mit einem Gartenkonzert im Burgkloster des Hansemuseums zu Lübeck. Gespielt wird ein buntes Programm, bestehend aus den schönsten Liedern des „Mezzogiorno“.

Storie e leggende del Mezzogiorno

Am Sonntag den 16.07.2017 um 18:00 bietet Ihnen das Martino-Ensemble im Museum Behnhaus-Drägerhaus musikalische Geschichten aus dem Süden Italiens. Sonne, Meer, malerische Landschaften und eine liebenswert- eigenwillige Bevölkerung, die viele charakterlichen Facetten abdeckt – das macht den »Mezzogiorno« aus, den Süden Italiens, der diese Bezeichnung nach dem höchsten Stand der Sonne zur Mittagszeit trägt. Zahlreiche Geschichten und Legenden sind aus dieser Gegend überliefert und musikalisch ausgestaltet. Sie sind skurril, romantisch, lustig, tragisch und erzählen von einem verliebten Schwertfischehepaar, einem singenden Knochen, einem sizilianischen »Robin Hood« und von den dramatischen Entwicklungen nach einer Zwangsheirat in Adelskreisen sowie vielen anderen merkwürdigen und bemerkenswerten Begebenheiten.

Le due Sicilie in Avola

Gianmarco Martino und die Cellistin Caroline Metzger sind von Sebastiano Nanè (Friscalettu und Querflöte), Nino Nobile (Mandoline), Corrado Confalonieri (Akkordeon) und  Damiano D’Amico (Kontrabass) zu einem Gastspiel nach Avola eingeladen worden. Am 07.06.2017 um 20:00h spielt diese Besetzung im Theater von Avola ein Programm, welches sich musikalisch mit dem Thema Auswanderung, Verbundenheit zur Heimat, ihren Geschichten und Legenden sowie Gebräuchen und Traditionen auseinandersetzt.

Foto: Salvo Gentile

’O paese d‘ ’o sole in Gauting

Am 18. November 2017 um 20:00 lädt das Martino-Ensemble in Gauting zu einer musikalischen Reise durch den sonnigen Süden Italiens. Der Süden Italiens, dem der Titel dieses Liedes und Konzertes gewidmet ist, gilt als Zentrum des Wohlbefindens unter der freudestiftenden Sonne. Begeben Sie sich auf eine musikalische Reise durch den sonnigen Süden Italiens, den »Mezzogiorno«, und lernen Sie die Besonderheiten verschiedener Regionen von Campanien bis Sizilien durch Lieder aus diesen Regionen kennen. Die Lieder handeln von der malerischen Landschaft, von kulturellen und historischen Ereignissen, von den Machenschaften der Mafia und natürlich auch von der Liebe.

Novena natalizia in Kiel

Am 06.12.2016 um 19:00 gastiert Gianmarco Martino mit Teilen seines Ensembles und dem bekannten Gastmusiker Sebastiano Nanè aus Sizilien in der Kunsthalle zu Kiel (Düsternbrooker Weg 1) mit einem winterlichen und weihnachtlichen Programm.

Sizilien und in Teilen auch das meridionale Festland beherbergen aufgrund seiner über Jahrtausende sehr bewegten Vergangenheit eine vielschichtige Lebenskultur. Diese schlägt sich u.a. ande­rem in der Form nieder, in der Weihnachten zelebriert wird. Die „Novena natalizia“ läuft vom 15. bis zum 23. Dezember und wird u.a. mit der „Zampogna“ (dem Dudelsack) auf eine sehr eindrucksvolle Weise begleitet. Auch gibt es neben weihnachtlichen Liedern Tarantelle sowie besondere Musikformen mit von Melodien unterbrochenen Rezitativen, die an die Cantastorie erinnern. Letztere zogen einst durch die Lande und besangen historische Ereignisse und Legenden. In diesem Konzert will Gianmarco Martino (Gesang, Gitarre) Ihnen diese Aspekte der süditalienischen Weihnacht näher bringen und mit Ihnen zele­brieren. Genau zu diesem Zweck hat er als Gastmusiker Sebastiano Nanè eingeladen, einen sehr bekannten sizilianischen „Zampognaro“ (Dudelsackspieler) und „Friscalettu“ (spezielle sizilianische Bambusflöte)-Spieler. Begleitet werden die beiden durch Susanne Frohriep (Akkordeon) und Caroline Metzger (Violoncello) aus dem Martino-Ensemble.

Novena natalizia in Lübeck

Am 04.12.2016 um 17:00 gastiert Gianmarco Martino mit Teilen seines Ensembles und dem bekannten Gastmusiker Sebastiano Nanè aus Sizilien in der Reformierten Kirche zu Lübeck (Königstraße 18) mit einem winterlichen und weihnachtlichen Programm.

Sizilien und in Teilen auch das meridionale Festland beherbergen aufgrund seiner über Jahrtausende sehr bewegten Vergangenheit eine vielschichtige Lebenskultur. Diese schlägt sich u.a. ande­rem in der Form nieder, in der Weihnachten zelebriert wird. Die „Novena natalizia“ läuft vom 15. bis zum 23. Dezember und wird u.a. mit der „Zampogna“ (dem Dudelsack) auf eine sehr eindrucksvolle Weise begleitet. Auch gibt es neben weihnachtlichen Liedern Tarantelle sowie besondere Musikformen mit von Melodien unterbrochenen Rezitativen, die an die Cantastorie erinnern. Letztere zogen einst durch die Lande und besangen historische Ereignisse und Legenden. In diesem Konzert will Gianmarco Martino (Gesang, Gitarre) Ihnen diese Aspekte der süditalienischen Weihnacht näher bringen und mit Ihnen zele­brieren. Genau zu diesem Zweck hat er als Gastmusiker Sebastiano Nanè eingeladen, einen sehr bekannten sizilianischen „Zampognaro“ (Dudelsackspieler) und „Friscalettu“ (spezielle sizilianische Bambusflöte)-Spieler. Begleitet werden die beiden durch Susanne Frohriep (Akkordeon) und Caroline Metzger (Violoncello) aus dem Martino-Ensemble.

Novena Natalizia in Hamburg-Harburg

Am 03.12.2016 um 17:00 gastiert Gianmarco Martino mit Teilen seines Ensembles und dem bekannten Gastmusiker Sebastiano Nanè aus Sizilien im Café Zoll des `Wohnhaus Elbfähre` in Hamburg-Heimfeld – Heimfelder Str. 30 – mit einem winterlichen und weihnachtlichen Programm.

Sizilien und in Teilen auch das meridionale Festland beherbergen aufgrund seiner über Jahrtausende sehr bewegten Vergangenheit eine vielschichtige Lebenskultur. Diese schlägt sich u.a. ande­rem in der Form nieder, in der Weihnachten zelebriert wird. Die „Novena natalizia“ läuft vom 15. bis zum 23. Dezember und wird u.a. mit der „Zampogna“ (dem Dudelsack) auf eine sehr eindrucksvolle Weise begleitet. Auch gibt es neben weihnachtlichen Liedern Tarantelle sowie besondere Musikformen mit von Melodien unterbrochenen Rezitativen, die an die Cantastorie erinnern. Letztere zogen einst durch die Lande und besangen historische Ereignisse und Legenden. In diesem Konzert will Gianmarco Martino (Gesang, Gitarre) Ihnen diese Aspekte der süditalienischen Weihnacht näher bringen und mit Ihnen zele­brieren. Genau zu diesem Zweck hat er als Gastmusiker Sebastiano Nanè eingeladen, einen sehr bekannten sizilianischen „Zampognaro“ (Dudelsackspieler) und „Friscalettu“ (spezielle sizilianische Bambusflöte)-Spieler. Begleitet werden die beiden durch Susanne Frohriep (Akkordeon) und Caroline Metzger (Violoncello) aus dem Martino-Ensemble.

O dolce Napoli in Casore del Monte

Am Sonntag, den 17. Juli 2016 um 21:30 gastiert das Martino-Ensemble in Casore del Monte mit einem modifizierten „O dolce Napoli“ in kleiner Besetzung. Die Moderation erfolgt zweisprachig. Als Gastmusiker spielt am Akkordeon Antonio Macaretti aus Kalabrien.